St. Anton| Eine Wallfahrtskirche in Garmisch-Partenkirchen

Auf einen Blick

  • Garmisch-Partenkirchen

Ein architektonisches Schmuckstück oberhalb von Partenkirchen: die Wallfahrtskirche St. Anton. An ihrem typischen Zwiebelturm ist sie sofort erkennbar – im Hintergrund die bezaubernde Aussicht auf den Kurort und das wunderbare Bergpanorama. Wer einen Blick in die Kirche macht, wird begeistert sein! Das berühmte Kuppelfresko des Südtiroler Malers Johann Evangelist Holzer ziert den Innenraum. Die Fresken zählen zu den schönsten Deutschlands. Abgebildet ist der heilige Antonius, der als großer Volksheiliger und Fürsprecher in allen menschlichen Nöten gilt. Ob im Sommer oder im Winter – die einzigartige Atmosphäre in der Wallfahrtskirche St. Anton ist immer einen Besuch wert!

10 Gehminuten oberhalb Partenkirchens befindet sich die Wallfahrtskirche St. Anton. Weithin sichtbar ist der Zwiebelturm, der die Kirche überragt. Ihren Ursprung hat die Kirche in einer schlichten, Ende des 17. Jahrhunderts errichteten Antoniuskapelle. Die Kirche selbst wurde in den Jahren 1704 - 1708 als achteckiger Bau errichtet. In den Jahren 1734 bis 1736 baute der Wessobrunner Baumeister Joseph Schmuzer (1683 - 1752) die Kirche um und erweiterte sie um ein ovales Langhaus und einen Arkadengang. Die Kirche weist neben einigen Elementen des Spätbarrock überwiegend Rokoko auf. Als Kleinod wird das Kuppelfresko bezeichnet, welches 1736 von Johann Evangelist Holzer gemalt wurde und das einzige von ihm erhaltene ist. Dieses Fresko zählt zu den schönsten und bedeutendsten in Deutschland aus dem 18. Jhd. Dargestellt ist der hl. Antonius als Fürbitter für die Notleidenden.

St. Anton 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Deutschland


Webseite: www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/pv-partenkirchen-farchant-oberau/cont


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.