Wettersteinalm

Auf einen Blick

  • Garmisch-Partenkirchen


Auf der seit 1396 erwähnten Wettersteinalpe stand früher nur eine Sennhütte. Der uralte Gastraum der Alm wird heute noch mit einer offenen Feuerstelle beheizt. Der mit geheimnisvollen Schnitzereien verzierte Trägerpfosten in der Mitte soll bereits mehrere hundert Jahre alt sein. Für die 2 ½ Monate im Sommer haben etwa 100 Jungrinder eine hervorragende Almweide. Ein grandioser Blick auf die Wettersteinwände lädt zu einer Ruhepause und deftiger Brotzeit ein.

Zugang
Von der Laintalstrasse in Mittenwald über Lautersee und Ferchensee, dann weiter über den Bannholzerweg auf insgesamt guten Wegen in etwa 3,5 Stunden zur Wettersteinalm. Vom Wanderparkplatz in Elmau ca. 2 Stunden Gehzeit.
 
 

82467 Garmisch-Partenkirchen

Deutschland



Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.