Auf der berühmten Hornschlitten-Rennstrecke von der Partnachalm

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz am Olympia Skistadion
  • mittel
  • 5,65 km
  • 1 Std. 30 Min.
  • 290 m
  • 981 m
  • 728 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Von der Partnachalm oberhalb von Garmisch-Partenkirchen schlängelt sich eine lohnende Rodelstrecke hinab ins Reintal. Hier ist es kaum überlaufen und du kannst einen entspannten Rodeltag in aller Ruhe genießen. Von der Partnachalm oberhalb von Garmisch-Partenkirchen schlängelt sich eine lohnende Rodelstrecke hinab ins Reintal. Hier ist es kaum überlaufen und du kannst einen entspannten Rodeltag in aller Ruhe genießen.

Zwischen der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen und den Skipisten am Hausberg wartet eine landschaftlich reizvolle und knackige Rodelbahn auf Wintersportfreunde. Auf einem Teil dieser Strecke wird im Januar jedes Jahr das traditionelle Hornschlittenrennen ausgetragen. Zunächst geht es auf einer kurvigen Straße bergan zur Partnachalm, wo du dann nach der Einkehr zu einer reizvollen und wenig überlaufenen Rodeltour startest.   Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Zwischen der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen und den Skipisten am Hausberg wartet eine landschaftlich reizvolle und knackige Rodelbahn auf Wintersportfreunde. Auf einem Teil dieser Strecke wird im Januar jedes Jahr das traditionelle Hornschlittenrennen ausgetragen.

Zunächst geht es auf einer kurvigen Straße bergan zur Partnachalm, wo du dann nach der Einkehr zu einer reizvollen und wenig überlaufenen Rodeltour startest.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Weitere Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Anreise

Du beginnt deine Wanderung zur Partnachklamm an der Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen und folgst der Straße entlang der Partnach flussaufwärts. Rechts am Wegrand stehen Kreuze zum Gedenken an Verunglückte. Hier biegst du rechts ab. Nun steigst du den Hang durch einen schönen Bergwald hinauf, es wird auch ein bisschen steiler. Auf einer Almlichtung wird es dann wieder flacher, später geht es noch einmal stärker bergan. Nach etwa einer Stunde Aufstieg erblickst du den mächtigen Wetterstein und kurz darauf die Partnachalm.

Zurück geht es auf dem gleichen Weg schwungvoll ins Tal hinab. Etwa nach der Hälfte der Strecke musst du den Rodel ein Stück ziehen, bevor es wieder rasant und kurvig abwärts geht. Vom Kraftwerk läufst du dann die letzten zehn Minuten zurück zum Parkplatz.

Ausrüstung

Rodel, Bob oder Schlitten, Schneekleidung und warme, feste Schuhe. Für spätere Abfahrten im Dunkeln die Stirnlampe nicht vergessen.

 

Tipp des Autors

Das Hornschlittenrennen ist Anfang Januar ein absolutes Traditions-Highlight, bei dem sich genau auf dieser Strecke wagemutige Hornschlitten-Piloten im Karacho den Berg hinab stürzen - was bei denen nicht immer sturzfrei abläuft. Absolut sehenswert - das solltest du dir nicht entgehen lassen!

 

Parken

Parkplatz am Olympia Skistadion (P13), teilweise kostenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Stündliche Bahnverbindung zwischen München Hbf und Garmisch-Partenkirchen, vom Bahnhof Garmisch-Partenkirchen weiter mit dem Ortsbus (Linie 1 oder 2) bis zum Olympia Skistadion.

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000) und die Karte „Sport & Wintergaudi“ erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen