Bergtour - Hasentalkopf

Auf einen Blick

  • Start: Winterparkplatz Scheinberg, Graswangtal
  • Ziel: Winterparkplatz Scheinberg, Graswangtal
  • mittel
  • 14,85 km
  • 6 Std. 4 Min.
  • 860 m
  • 1783 m
  • 970 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Der lange Anstieg durch das Sägertal wird durch den einmaligen Bergkessel am Hasentalkopf und einer spektakulären Rundumsicht belohnt.

Eine mittlerweile sehr beliebte, abwechslungsreiche Rundwanderung im Naturpark Ammergauer Alpen. Diese Rundwanderung mit den spektakulären Bergkessel kann in beiden Richtungen gelaufen werden.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Vom großen Winterparkplatz des Scheinbergs im hinteren Graswangtal wandern Sie hinein ins Sägerbachtal. Zunächst gehen Sie immer weiter auf einer Forststraße entlang des Sägerbachs bis Sie nach ca. 1,5 Std und 300 Hm den Bergwald verlassen.

Der Anstieg über die etwas stupide Forstautobahn wird Sie später mit einsamen Bergpfaden und traumhaften Aussichten belohnen.

Über Wiesen mit altem Laubbaumbestand erreichen Sie den Bäckenalmstattel. Nach rechts abbiegend würden Sie über den Feigenkopf zur Großen Klammspitze gelangen, oder geradeaus zur Kenzenhütten. Sie nehmen aber den linken Bergpfad.

Nach einem kürzeren Anstieg erreichen Sie den Rand der Kesselwand. Ihr Blicke schweifen über einen riesigen Kessel, ähnlich einem Vulkankrater. Meist bildet sich hier im Sommer oder bei genügend Niederschlag ein kleiner See.

Sie wandern hinab in den Kessel um auf der gegenüberliegenden Seite wieder an den Kesselrand hinaufzusteigen. Am höchsten Punkt, dem Scheinbergjoch angelangt, führt Sie linkerhand ein Pfad über einen Grat zum Gipfel des Hasentalkopfes.

Um abzusteigen gehen Sie zunächst zurück zum Scheinbergjoch, Sie steigen nicht in den Kessel ab sondern in entgegengesetzter Richtung, hinab zum Lösertaljoch. Am Lösertaljoch folgen Sie bergab dem Lösertalgraben über offene Wiesen, queren im Wald den Hasentalgraben, um dann wieder auf den Aufstiegsweg im Sägertal zu stoßen.

Dieser Forststraße folgen Sie zurück zum Ausgangspunkt im Graswangtal.

Unsere Empfehlung:

Nie mehr verlaufen - Wir empfehlen die kostenlose App "Zugspitz Region" u. a. mit GPX-Tracks zu allen Touren in der Region

Sicherheitshinweise

Im Notfall verständigen Sie bitte die nächstgelegene Rettungsleitstelle. Unabhängig vom Standort erreichen Sie diese deutschlandweit unter der Telefonnummer 112.

Ausrüstung

Mit der perfekten Ausrüstung wird Ihr persönlicher Wandergenuss im Naturpark Ammergauer Alpen unvergesslich. Besuchen Sie die neuen Testcenter in der Kur- und Touristinformation in Bad Bayersoien oder in der Sportzentrale Papistock in Oberammergau und leihen Sie kostenlos das neueste Outdoorequipment aus.

  • GPS-Geräte
  • Rucksäcke
  • Kindertragen, Kinderjacken
  • Multifunktionsjacken
  • Wanderschuhe
  • Stöcke
  • Ferngläser
  • Tourensoftware
  • Schneeschuhe
  • Trekking-Schirme

Die Best of Wandern Testcenter finden Sie in:

Kur- und Touristinformation Bad Bayersoien

Adresse: Dorfstr. 45 - 82435 Bad Bayersoien

Tel.: +49 8845 7030 620

Sportzentrale Papistock Oberammergau

Adresse: Bahnhofstr. 6a - 82487 Oberammergau

Tel.: +49 8822 4178

Infos unter www.ammergauer-alpen.de/testcenter

Tipp des Autors

Ausserhalb der touristischen Hochsaison sind Sie auf dieser Tour aufgrund des sehr langen Zustieges meist alleine unterwegs und können die Bergidylle in vollen Zügen genießen.

Anfahrt

A95, B23 über Ettal und Graswang vorbei an Linderhof bis zum Winterparkplatz der Scheinberg Spitze

Parken

Parkplatz Scheinberg (Winter), Graswangtal

Parkplatz ist nicht kostenpflichtig

Parkdauer: keine Zeitbegrenzung

 

Öffentliche Verkehrsmittel

keine öffentliche Verkehrsmittel

Literatur

Wanderkarte Naturpark Ammergauer Alpen

Karte / Karten

Kartenmaterial erhalten Sie im Onlineshop der Ammergauer Alpen GmbH unter www.ammergauer-alpen.de/onlineshop

Weitere Informationen

Wegbelege

  • Straße (1%)
  • Schotter (40%)
  • Wanderweg (36%)
  • Pfad (18%)
  • Klettersteig (5%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.