Bergtour - Kreuzspitze

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz Ammersattel, Ammerwald
  • Ziel: Parkplatz Ammersattel, Ammerwald
  • schwer
  • 5,99 km
  • 7 Std. 30 Min.
  • 1210 m
  • 2173 m
  • 1086 m
  • 80 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Der steile und knackige Anstieg zur Kreuzspitze ist mit leichter Kletterei verbunden und belohnt aber alle Mühen mit den besten Ausblicken in den ganzen Ammergauer Alpen.

Bei diesem Aufstieg handelt es sich um die kürzeste Variante zum Gipfel der Kreuzspitze (2185 m), dem höchsten Berg im bayerischen Teil der Ammergauer Alpen.

Über das verschotterte Flussbett laufen Sie an dem Platz vorbei, an dem früher einmal die Hundinghütte stand, die König Ludwig II. 1876 dort errichten ließ. Nachdem sie zweimal einem Brand zum Opfer gefallen ist, wurde sie 1990 im Park von Schloss Linderhof wieder errichtet, wo sie heute noch zu bestaunen ist.

Der weitere Aufstieg ist steil und beschwerlich. Die kleine Gratwanderung am Schwarzenkopf ist sehr beeindruckend und setzt Schwindelfreiheit voraus. Nach leichter Kletterei und dem kurzen Gipfelgrat erreichen Sie den Gipfel der Kreuzspitze.

Die Tour zählt zu den spektakulärsten Bergtouren in den Ammergauer Alpen und setzt gute Kondition, alpine Erfahrung und absolute Trittsicherheit voraus.

 

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Von der Ammerwaldstraße bei den sieben Quellen (Parkplatz) wandern Sie nach links über den Schuttstrom des Neualmbaches und dann das ausgetrocknete Flussbett hinauf. Hier zweigt links ein Weg ab. Dieser führt Sie auf einen Steig durch den Hochwald in Serpentinen hinauf in das Hochgrieskar.

Vorbei an einer Unterstandshütte gehen Sie auf den Grat beim Schwarzenkopf. Nach dieser kleinen Gratüberschreitung wandern Sie weiter zwischen Latschen hindurch bis zum Gipfelaufbau der Kreuzspitze. Der anspruchsvollste Teil der Bergtour steht nun an. Über Platten und Schotter steigen Sie dem Kreuzspitzgipfel Gipfel entgegen.

An vielen Stellen müssen Sie hier die Hände einsetzen, ohne jedoch richtig klettern zu müssen. Weiter oben lehnt sich das Gelände wieder zurück und nun ist das Ziel fast erreicht.

Über einen flachen Pfad legen Sie die letzten Höhenmeter zum Gipfel zurück und haben traumhafte Ausblicke auf die Ammergauer Alpen, Lechtaler Alpen und den Wettersteinblock mit vorgelagertem Eibsee.

Zurück ins Tal gehen Sie über den identischen Weg wie beim Aufstieg.

 

Unsere Empfehlung:

Nie mehr verlaufen - Wir empfehlen die kostenlose App "Zugspitz Region" u. a. mit GPX-Tracks zu allen Touren in der Region

 

Sicherheitshinweise

Im Notfall verständigen Sie bitte die nächstgelegene Rettungsleitstelle. Unabhängig vom Standort erreichen Sie diese deutschlandweit unter der Telefonnummer 112.

Ausrüstung

Mit der perfekten Ausrüstung wird Ihr persönlicher Wandergenuss im Naturpark Ammergauer Alpen unvergesslich. Besuchen Sie die neuen Testcenter in der Kur- und Touristinformation in Bad Bayersoien oder in der Sportzentrale Papistock in Oberammergau und leihen Sie kostenlos das neueste Outdoorequipment aus.

  • GPS-Geräte
  • Rucksäcke
  • Kindertragen, Kinderjacken
  • Multifunktionsjacken
  • Wanderschuhe
  • Stöcke
  • Ferngläser
  • Tourensoftware
  • Schneeschuhe
  • Trekking-Schirme

Die Best of Wandern Testcenter finden Sie in:

Kur- und Touristinformation Bad Bayersoien

Adresse: Dorfstr. 45 - 82435 Bad Bayersoien

Tel.: +49 8845 7030 620

Sportzentrale Papistock Oberammergau

Adresse: Bahnhofstr. 6a - 82487 Oberammergau

Tel.: +49 8822 4178

Infos unter www.ammergauer-alpen.de/testcenter

Tipp des Autors

Im Winter gehört die Besteigung der Kreuzspitze zu den legendären Skitouren im Werdenfelser Land.

Anfahrt

Bei Ettal in Richtung Graswang und Linderhof bis zur Staatsgrenze (7 km hinter Linderhof). 

Parken

Parkplatz Ammersattel, Ammerwald

Parkplatz ist nicht kostenpflichtig

Parkdauer: keine Zeitbegrenzung

Öffentliche Verkehrsmittel

keine

Literatur

Wanderkarte Naturpark Ammergauer Alpen

Karte / Karten

Kartenmaterial erhalten Sie im Onlineshop der Ammergauer Alpen GmbH unter www.ammergauer-alpen.de/onlineshop oder in den Tourist-Informationen vor Ort.

Weitere Informationen

Wegbelege

  • Wanderweg (71%)
  • Pfad (27%)
  • Unbekannt (1%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.