Der stille Gigant über Garmisch - der Kramer

Auf einen Blick

  • Start: Grainauer Kurhaus ; Parkweg 8
  • Ziel: Grainauer Kurhaus ; Parkweg 8 ; 82491 ; Grainau
  • 9,45 km
  • 4 Std. 12 Min.
  • 1250 m
  • 1972 m
  • 719 m

Der Wanderweg zur Stepbergalm beginnt am Kramerplateauweg. Um dorthin
zu gelangen folgen Sie zunächst der Wegbeschreibung Nr. 17 (Herrgottschrofen –
Kramerplateauweg). Gut 600 Meter nach dem Herrgottschrofen zweigt links
vom Kramerplateauweg der Weg zur Stepbergalm ab. Die schön gelegene
bewirtschaftete Alm (1.592 m) erreichen Sie in ca. 2 - 2 1⁄2 Stunden. Rechts
der Alm beginnt der markierte Steig auf den Kramer. Die rund 400 Höhenmeter,
die Sie nun noch vom Gipfel des Kramerspitz trennen, können Sie in                                                                                              gut einer Stunde zurücklegen. Für den Abstieg bieten sich mehrere Varianten
an. Der schnellste und direkteste Rückweg entspricht der Aufstiegsroute.
Eine nur unwesentlich längere Variante für den Abstieg von der Stepbergalm
zum Kramerplateauweg stellt der sog. Stepbergsteig dar. Kommen Sie auf
dem Steig vom Kramergipfel zurück zur Alm, so zweigt dieser Wanderweg
unmittelbar vor der Alm nach links unten ab und trifft bei der Almhütte,
einem beliebten Ausflugslokal, auf den Kramerplateauweg. Diesem folgen
Sie dann nach rechts zurück nach Grainau. Ganz ausdauernde und geübte
Wanderer können auch, so sie den Gipfel des Kramers zeitig erreicht haben, die
Überschreitung des ganzen Kramerrückens vornehmen. Dazu folgen Sie vom
Gipfelkreuz nordwärts dem Kramersteig und steigen schließlich auf dem Weg
über das Berggasthaus St. Martin am Grasberg zum Kramerplateauweg ab.
Ab hier können Sie nun entweder auf dem Kramerplateauweg nach rechts nach
Grainau zurückwandern oder der Markierung hinunter nach Garmisch folgen
und mit den Bus ab Marienplatz zurück ins Zugspitzdorf fahren.

Tourismus-Service Zugspitzland

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.