Vom Olympia Skistadion über die Schönau auf den Eckbauer

Auf einen Blick

  • Start: Olympia Skistadion
  • leicht
  • 6,16 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 510 m
  • 1222 m
  • 725 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Dies ist eine schöne, leichte Skitour, die auch nicht so geübten Tourengehern viel Freude macht.

Dies ist eine schöne, leichte Skitour, die auch nicht so geübten Tourengehern viel Freude macht.

 

Vom Olympia Skistadion aus geht es entlang des Sommerwanderweges über die Schönau bis auf den Eckbauer, wo du eine schöne Aussicht genießen kannst. Der Weg ist gut zu finden - meist ist die Beschilderung vom Sommer sichtbar - und die Abfahrt erfolgt über die Piste, so dass auch Einsteiger ungetrübten Tourengenuss erleben können. Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Vom Olympia Skistadion aus geht es entlang des Sommerwanderweges über die Schönau bis auf den Eckbauer, wo du eine schöne Aussicht genießen kannst. Der Weg ist gut zu finden - meist ist die Beschilderung vom Sommer sichtbar - und die Abfahrt erfolgt über die Piste, so dass auch Einsteiger ungetrübten Tourengenuss erleben können.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

 

Weitere Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Anreise

Vom Olympia Skistadion aus gehst du ein paar Meter am Freibad vorbei Richtung Krankenhaus. Hier beginnt der Weg Richtung Eckbauer. Du folgst der Kainzenbadstraße und biegst rechts in die Wohnsiedlung ein. Du wirst dem Weg einfach folgen können, da die Skitour dem Sommer-Wanderweg folgt und du viele der Wegweiser entdecken wirst. Zunächst geht es bergan, es folgt ein flacheres Stück bis der Weg sich in einigen Kehren steiler bergauf windet. Im oberen Teil, wenn du schon fast auf dem Höhenrücken angekommen bist, hältst du dich an der Weggabelung rechts. Schon bald erreichst du das sonnige Eckbauer-Plateau, von dem es nur noch einige Minuten bis zur Bergstation der Eckbauerbahn sind. Hier wird dein Aufstieg mit einer grandiosen Aussicht belohnt - nicht nur auf den Ort und das Loisachtal, sondern auch Richtung Süden ins Wettersteingebirge hinein und sogar auf das Schachenschloss König Ludwig II.

 

Für die Abfahrt steigst du links von der Bergbahn in die Piste ein, die nach ein paar Metern unter den Gondeln hindurchführt. Die präparierte und leicht zu bewältigende Talabfahrt meisterst du mit weiten Schwüngen bis hinunter zum Olympia Skistadion.

 

 

Sicherheitshinweise

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

Aufstiege und Abfahrten erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Keinesfalls gesperrte Pisten begehen. Lokale Hinweise und Routenvorgaben beachten. Auf den gesperrten Pisten finden Pistenarbeiten mit Seilwinden statt. Hier besteht akute Lebensgefahr!

 

Ausrüstung

Skitourenschuhe,Skitourenskier mit Aufstiegsfell, Stöcke, Helm, LVS-Gerät mit vollen Batterien, Schaufel, Sonde, Rucksack mit Wechselkleidung, Skibrille, Zwiebellook zum Anziehen, Skiunterwäsche, Funktionsoberteil, Weste, Soft,-oder Hardsheljacke bzw. Hose, Daunenjacke, Mütze, Handschuhe, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz, Getränk, kleiner Snack, Handy, Anfahrtsbeschreibung, Erste-Hilfe-Set

 

Tipp des Autors

Wer noch Zeit und Laune hat, sollte unbedingt die neue Skischanze mit ihrer futuristischen Architektur besichtigen. Es werden regelmäßig samstags um 15 Uhr Führungen durchgeführt (Anmeldung in der Tourist Information Garmisch-Partenkirchen Tel: +49 8821 180 700).

Im Hausberggebiet finden regelmäßig die K2-Tourenabende auf die Drehmöser 9 statt. Weitere Infos findest du unter www.gapa.de

Einzelne Bilder dieser Tour, sind zur Verfügung gestellt von der Ski- und Bergschule VIVALPIN. Wenn Du auch so schöne Augenblicke am Berg erleben möchtest, informiere Dich unter www.vivalpin.com

 

 

Anfahrt

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Autobahnende Eschenlohe, dann weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, folge der Beschilderung nach Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck, am Ortsausgang ist der Weg zum Olympia Skistadion ebenfalls ausgeschildert.

Von E533 Mittenwald / Innsbruck auf der B2 bis Garmisch-Partenkirchen, gleich an der ersten Abzweigung nach links zum Olympia Skistadion.

Von Reutte / Ehrwald / Tirol / Grainau über die B23 bis Garmisch-Partenkirchen, an der zweiten Ampel rechts in die Gernackerstraße abbiegen und der Beschilderung nach Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck folgen. Am Ortsausgang ist der Weg zum Olympia Skistadion ebenfalls beschildert.

Parken

Am Olympia Skistadion (P13), zum Teil kostenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen weiter mit dem Ortsbus (Linien 1 und 2) bis Skistadion. Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.  

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000) und die Karte „Sport & Wintergaudi“ erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de.

Alpenvereinskarte, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000)

freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000)

 

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen