Wanderung - Hohe Bleick und Niederbleick

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz Halbammer, Unternogg
  • Ziel: Parkplatz Halbammer, Unternogg
  • mittel
  • 15,92 km
  • 5 Std. 11 Min.
  • 825 m
  • 1628 m
  • 837 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Waldreiche Wanderung auf zwei Gipfel am nördlichsten Rand der Alpen. Vor allem vom freistehenden Gipfel der Niederbleick haben Sie traumhafte Aussicht in alle Richtungen und besonders ins flache Alpenvorland mit seinen Seen.  

Waldreiche Wanderung auf zwei Gipfel am nördlichsten Rand der Alpen. Vor allem vom freistehenden Gipfel der Niederbleick haben Sie traumhafte Aussicht in alle Richtungen und besonders ins flache Alpenvorland mit seinen Seen.

 

Schöne Wanderung vom Forsthaus Unternogg über die Lähnbachhütte zur Niederbleick. Hier ist in der Ferne die Wieskirche zu erblicken. Danach geht es zur Hohen Bleick. Abschließend auf selbem Weg zurück oder bergab in Richtung Wildsteig über einen Grat.

Schöne Wanderung vom Forsthaus Unternogg über die Lähnbachhütte zur Niederbleick. Hier ist in der Ferne die Wieskirche zu erblicken. Danach geht es zur Hohen Bleick. Abschließend auf selbem Weg zurück oder bergab in Richtung Wildsteig über einen Grat.

Weitere Informationen

Anreise

Die Wanderung startet hinter dem Forsthaus Unternogg an der Königsstraße. Hier machte schon König Ludwig II. Halt, wenn er vom Schloss Linderhof nach Hohenschwangau fuhr, um die Bauarbeiten von Schloss Neuschwanstein zu beobachten.

Vom Parkplatz aus überqueren Sie die Halbammer und biegen an der ersten Abzweigung nach links in die geschotterte Forststraße ein und folgen dem Wegweiser zur „Bleick“. Bei der übernächsten Weggabelung halten Sie sich wieder links in Richtung Bleick leicht bergauf durch den Wald. An den zwei nächsten Forstwegen biegen Sie jeweils rechts ab. Bald überqueren Sie den Leimbach und gehen direkt danach die Forststraße nach links etwas steiler bergauf.

Sie bleiben weiter gerade aus auf dem markierten Forstweg (die Abzweigung führt links in eine Sackgasse) und passieren bald die Saulochhütte. Bei der nächsten Abzweigung wandern Sie nach links zur Lähnbachhütte und erreichen über einen schmalen, teils steilen Steig bald die Niederbleick. Da dies der aussichtsreichste Punkt der Tour ist, lohnt es sich hier eine Pause zu machen und den Weitblick ins Voralpenland zu genießen. Gut erkennbar ist vor allem die imposante Wieskirche auf einer großen Lichtung. Vorbei an der Bleickhütte führt der Weg noch kurz zum Gipfel der Hohen Bleick (10 Min.). Dieser ist allerdings bewaldet und bietet nicht so viel Ausblick.

Der Rückweg erfolgt über die Niederbleick auf dem bekannten Weg bis zur ersten Abzweigung hinter der Lähnbachhütte. Dort können Sie entweder auf demselben Weg zurücklaufen oder Sie folgen dem steilen Weg bergab in Richtung Wildsteig.

Bald erreichen Sie einen Grat, der etwas Trittsicherheit erfordert. Im Tal treffen Sie dann auf eine Forststraße, der Sie nach rechts folgen und fast eben zur Königsstraße führt. Hier halten Sie sich wieder rechts und wandern zum Ausgangspunkt zurück. 

 

Unsere Empfehlung:
Nie mehr verlaufen - Wir empfehlen unsere kostenlose App "Tourenplaner Ammergauer Alpen" mit GPX-Tracks für alle Touren in der Region

 

Ausrüstung

Mit der perfekten Ausrüstung wird Ihr persönlicher Wandergenuss in den Ammergauer Alpen unvergesslich. Besuchen Sie das Best of Wandern Testcenter in Wurmansau oder das neue Testcenter in der Touristinformation in Bad Bayersoien und leihen Sie kostenlos das neueste Outdoorequipment aus.

  • GPS-Geräte
  • Rucksäcke
  • Kindertragen, Kinderjacken
  • Multifunktionsjacken
  • Wanderschuhe
  • Stöcke und Stirnlampen
  • Ferngläser
  • Tourensoftware
  • Schneeschuhe
  • Trekking-Schirme

Das Best of Wandern Testcenter finden Sie im

Ammertaler Hof in Wurmansau

Adresse: Ammertaler Hof - Alte Römerstr. 10 - 82442 Wurmansau/Saulgrub

Tel.: +49 8845 7589 42

Touristinformation Bad Bayersoien

Adresse: Dorfstr. 45 - 82435 Bad Bayersoien

Tel.: +49 8845 7030 620

Infos unter: www.ammergauer-alpen.de/testcenter

Tipp des Autors

Die Wanderung können Sie mit einer Einkehr im Forsthaus Unternogg mit seinem gemütlichen Biergarten ausklingen lassen. 

Parken

Parkplatz Halbammer, Unternogg

Parkplatz ist nicht kostenpflichtig

Parkdauer: keine Zeitbegrenzung

 

Öffentliche Verkehrsmittel

 

keine öffentliche Verkehrsmittel

Karte / Karten

Um die Wanderung bereits von zu Hause aus zu planen, können Sie in unserem Onlineshop das entsprechende Kartenmaterial bestellen. www.ammergauer-alpen-onlineshop.de

Vor Ort können Sie in den Tourist-Informationen folgende Karten kaufen:

- Wanderkarte Ammergauer Alpen

- DAV-Wanderkarten BY6 und BY7

- Kompass-Karte 05, Oberammergau und Ammertal

 

Wegbelege

  • Schotter (9%)
  • Asphalt (4%)
  • Unbekannt (87%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen