Winterwanderung vom Eckbauer nach Wamberg

Auf einen Blick

  • Start: Olympia Skistadion
  • mittel
  • 5,12 km
  • 2 Std.
  • 44 m
  • 1228 m
  • 725 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Wer es ruhig und beschaulich mag ist hier genau richtig. Den Aufstieg bewältigst du mit den historischen Gondeln der Eckbauerbahn. Von der Bergstation geht es durch bezaubernde Winterlandschaft nach Wamberg.

Wer es ruhig und beschaulich mag ist hier genau richtig. Den Aufstieg bewältigst du mit den historischen Gondeln der Eckbauerbahn. Von der Bergstation geht es durch bezaubernde Winterlandschaft nach Wamberg.

 

Vom Eckbauer geht es über romantische Wiesen nach Wamberg, das höchste Kirchdorf Deutschlands. Die alten, denkmalgeschützten Bauernhäuser strahlen durch ihre Schindeldächer, Holzgiebel und Balkone, Wärme und Gemütlichkeit aus und versetzen dich in längst vergangene Zeiten. Umgeben von verschneiten Wiesen und Wäldern, scheint die Zeit hier mit kleineren Schritten voran zu gehen. Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Vom Eckbauer geht es über romantische Wiesen nach Wamberg, das höchste Kirchdorf Deutschlands. Die alten, denkmalgeschützten Bauernhäuser strahlen durch ihre Schindeldächer, Holzgiebel und Balkone, Wärme und Gemütlichkeit aus und versetzen dich in längst vergangene Zeiten. Umgeben von verschneiten Wiesen und Wäldern, scheint die Zeit hier mit kleineren Schritten voran zu gehen.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Weitere Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Anreise

Gleich links neben dem Olympia Skistadion ist die Talstation der Eckbauerbahn. An der Bergstation angekommen folgst du links dem Wanderweg in Richtung Wamberg. Bis auf ein kurzes Stück geht es immer gemütlich bis zum Kirchdorf. In Wamberg gehst du einfach die Straße entlang bis zur Wegkreuzung in der Mitte des Dorfes. Wer sich etwas stärken möchte, biegt nach rechts zum Berggasthof Wamberg ab. Die Straße links führt dich an St. Anna vorbei zurück ins Tal. Der Weg von Wamberg nach Partenkirchen zum Skistadion ist gut ausgeschildert. Nach dem Parkplatz an der Kainzenbadstraße wendest du dich nach links, auf der Auenstraße gelangst du zurück zum Skistadion.

Sicherheitshinweise

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

Nur bei extremen Verhältnissen besteht hier unter Umständen Gefahr von Lawinen. In jedem Fall vorher den aktuellen Lawinenlagebericht abrufen.

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

Ausrüstung

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), evt. Anorak, Knöchelhohe Wanderschuhe, Grödl/Spikes, Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke, Trekking-Schirm, kleiner Snack und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz, Erste-Hilfe Set

 

Tipp des Autors

Wamberg ist ein schönes kleines Kirchdorf.

Einkehrmöglichkeit im Gasthof Wamberg.

 

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, nach dem Tunnel Richtung Ortsteil Partenkirchen, der Hauptstraße folgen, nahe Ortsausgang Beschilderung zum Olympia Skistadion beachten.

Von Mittenwald auf B2 bis Garmisch-Partenkirchen, erste Abzweigung links, Beschilderung zum Olympia Skistadion folgen.

Über B23 bis Garmisch-Partenkirchen, an der zweiten Ampel rechts in die Gernackerstraße abbiegen und dem Straßenverlauf folgen (St.-Martin-Straße, Bahnhofstraße). An der Rathauskreuzung rechts abbiegen und auf der Hauptstraße bleiben, nahe Ortsausgang der Beschilderung zum Olympia Skistadion folgen.

Parken

Parkplatz am Olympia Skistadion (P13), teilweise kostenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen.

Am Bahnhofsvorplatz starten die Ortsbusse, fahre mit den Linien 1 und 2 bis zum Skistadion.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.


ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen. 

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000), erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000). Die Tourist Information verleiht kostenlos einen digitalen Wanderführer mit interessanten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und Tierwelt sowie Einkehrmöglichkeiten. Weitere Infos unter +49 8821 180 700 oder auf www.gapa.de

 

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen