Zum Berggasthof Gschwandtnerbauer über die Pfeiffer-Alm

Auf einen Blick

  • Start: Badgasse in Partenkirchen
  • leicht
  • 7,89 km
  • 2 Std. 15 Min.
  • 329 m
  • 1016 m
  • 771 m
  • 100 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Diese abwechslungsreiche Tour führt dich über saftig grüne Wiesen und durch schattige Waldstücke. Auf dem Weg findest du zahlreiche Rastplätze, die einen traumhaften Blick auf Garmisch-Partenkirchen und das Wettersteinmassiv bieten.

Diese abwechslungsreiche Tour führt dich über saftig grüne Wiesen und durch schattige Waldstücke. Auf dem Weg findest du zahlreiche Rastplätze, die einen traumhaften Blick auf Garmisch-Partenkirchen und das Wettersteinmassiv bieten.

Diese Wanderung führt dich zunächst durch die historische Ludwigstraße, das Herz Partenkirchens. Die Fassaden der Häuser sind mit kunstvollen Lüftlmalereien geschmückt und zaubern einen ganz besonderen Charme. In der Sonnenbergstraße strahlen alte Bauernhäuser durch ihre Holzgiebel und Balkone Wärme und Gemütlichkeit aus. Der Weg führt hinaus aus Partenkirchen und über saftige Wiesen und durch schattige Waldstücke. Im Sommer kannst du die Kühe und Pferde auf den Weideflächen beobachten. Nach ca. einer Stunde erreichst du die Pfeiffer-Alm, es lohnt sich hier einen Moment zu verweilen und den Blick über das Zugspitz- und Wettersteinmassiv schweifen zu lassen. Im Osten erhebt sich majestätisch das Sojerngebirge. Dieser Blick zählt zu den meist fotografierten und gefilmten Panoramen in den bayerischen Alpen. Vielleicht entdeckst du ja auch gegenüber Wamberg. Nach ca. einer weiteren Stunde hast du dein Ziel erreicht. Am Gschwandtnerbauer scheint die ganze Welt entrückt zu sein, umgeben von Wald und Wiesen mit herrlicher Aussicht auf das Wettersteinmassiv, fernab von Trubel und Straßen.

Diese Wanderung führt dich zunächst durch die historische Ludwigstraße, das Herz Partenkirchens. Die Fassaden der Häuser sind mit kunstvollen Lüftlmalereien geschmückt und zaubern einen ganz besonderen Charme. In der Sonnenbergstraße strahlen alte Bauernhäuser durch ihre Holzgiebel und Balkone Wärme und Gemütlichkeit aus. Der Weg führt hinaus aus Partenkirchen und über saftige Wiesen und durch schattige Waldstücke. Im Sommer kannst du die Kühe und Pferde auf den Weideflächen beobachten. Nach ca. einer Stunde erreichst du die Pfeiffer-Alm, es lohnt sich hier einen Moment zu verweilen und den Blick über das Zugspitz- und Wettersteinmassiv schweifen zu lassen. Im Osten erhebt sich majestätisch das Sojerngebirge. Dieser Blick zählt zu den meist fotografierten und gefilmten Panoramen in den bayerischen Alpen. Vielleicht entdeckst du ja auch gegenüber Wamberg. Nach ca. einer weiteren Stunde hast du dein Ziel erreicht. Am Gschwandtnerbauer scheint die ganze Welt entrückt zu sein, umgeben von Wald und Wiesen mit herrlicher Aussicht auf das Wettersteinmassiv, fernab von Trubel und Straßen.

Weitere Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Anreise

Du startest deine Tour von der Badgasse in Richtung historische Ludwigstraße. Wenn du der Pfarrkirche gegenüber stehst, wende dich nach links und gehe bis zum Schäfflerplatz. Dort biegst du rechts in die Sonnenbergstraße ein, vorbei am Antonius- und Floriansbrunnen, weiter geradeaus in die Fauckenstraße, wo dich das Plätschern des Faukens begleitet. Am "Gute Hirten" Brunnen geht´s rechts die Hasentalstraße hinauf. Nach einem fünfminütigen Anstieg geben die Reihen der traditionellen Häuser, den Blick auf eine saftig grüne Weidewiese im Hasental frei. Von hier aus ist der Weg gut beschildert.

 

Sicherheitshinweise

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

Ausrüstung

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), Knöchelhohe Wanderschuhe, Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke, Trekking-Schirm, kleiner Snack und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz

 

Tipp des Autors

Gegenüber der Pfeiffer-Alm liegt Wamberg, ein kleiner idylischer Ort mit Kirche.

Anfahrt

Anfahrt aus Richtung Norden: Bundesautobahn A95 - Autobahnende
Bundesstraße B2 (München - Garmisch-Partenkirchen) weiter Richtung Ortsteil Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck. Folge der Hauptstraße bis zur AOK, dort an der Kreuzung links in die Badgasse abbiegen, weiter geradeaus bis zur Tiefgarage.


Über die Bundesstraße B23 (Augsb urg - Garmisch-Partenkirchen) nach Garmisch-Partenkirchen, weiter Richtung Ortsteil Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck. Auf der Hauptstraße bis zur AOK, dort an der Kreuzung links in die Badgasse abbiegen. Weiter geradeaus bis zur Tiefgarage.

Anfahrt aus Richtung Süden:

A12 / E60 Inntal Autobahn
Über die B2 / E533 Mittenwald - Klais - Kaltenbrunn -  bis Garmisch-Partenkirchen, weiter Richtung München. An der zweiten Ampel rechts in die Badgasse abbiegen und geradeaus bis zur Tiefgarage.

 

Parken

Tiefgarage in der Badgasse (P12)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen. Mit den Linien 1 und 2 bis zur Badgasse/Werdenfels Museum. 

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.  

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000), erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000). Die Tourist Information verleiht kostenlos einen digitalen Wanderführer mit interessanten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und Tierwelt sowie Einkehrmöglichkeiten. Weitere Infos unter +49 8821 180 700 oder auf www.gapa.de

 

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen