Dorfstraße Bad Bayersoien

Auf einen Blick

  • Bad Bayersoien

Bad Bayersoien liegt an der Rottstraße, einem ehemaligen sehr bedeutenden europäischen Fernhandelsweg von Augsburg nach Venedig

Bayersoien war in früher Zeit die römische Station, "Ad Seun" (bei den Seen, 15 vor Chr.). Der Name leitet sich von der Lage des Dorfes ab, denn ursprünglich gab es in Bad Bayersoien zwei Seen. Der zweite, obere See wurde 1803 zur Gewinnung von Streuwiesen trockengelegt.

Zur Römerzeit führte eine Straße, genannt "Via Claudia" vom Brenner über "Parthanum" (Partenkirchen), "Cofeliacus" (Oberammergau) und über, "Ad Seun" (Bayersoien) nach "Augusta Vindelikorum", dem heutigen Augsburg. Bei einem Gang durch die Dorfstraße Bad Bayersoiens sehen Sie den Rottstein (Dorfstr. 41, vor „Haus Dodl“), der an das Rottprivileg Kaiser Ludwig des Bayern aus dem Jahr 1332 erinnert.

Das Amt des Salzfaktors hatte das Kaufmannsgeschlecht „Bierling“ aus Bayersoien inne. Sie waren über vier Jahrhunderte die wichtigste Familie im Ort.

Das Museum im Bierlinghaus (ebenfalls in der Dorfstraße) berichtet anschaulich und mit Original-Inventar über die damalige Zeit und das Leben der Familie.

82435 Bad Bayersoien

Deutschland



Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.