Kölblhaus

Auf einen Blick

  • Oberammergau

Das sog. Kölblhaus ist ein Wohnhaus mit zweigeschossigen Flachsatteldach und Fassadenmalerei von Franz Seraph Zwinck.

Das sog. Kölblhaus ist ein Wohnhaus mit zweigeschossigen Flachsatteldach und Fassadenmalerei von Franz Seraph Zwinck.

Erbaut wurde das Haus 1746 vom Handelsmann Joh. Knilling (+ Oslo 1773). Um 1770 bemalte der berühmte „Lüftlmaler“ Franz Seraph Zwinck die Fassade: „Hl. Anna Selbdritt“, „Gottvater mit Schmerzensmann“ und „Heiligenbüsten“. – Das Haus erhielt seinen Namen „Kölblhaus“, da Kaspar Kölbl 1806 (durch Heirat) und sein Bruder Johann Paptist 1809 (durch Kauf) dieses besaßen. Beide waren Buchhändler! (Haus im Vordergrund)

Erbaut wurde das Haus 1746 vom Handelsmann Joh. Knilling (+ Oslo 1773).

Um 1770 bemalte der berühmte „Lüftlmaler“ Franz Seraph Zwinck die Fassade: „Hl. Anna Selbdritt“, „Gottvater mit Schmerzensmann“ und „Heiligenbüsten“. –

Das Haus erhielt seinen Namen „Kölblhaus“, da Kaspar Kölbl 1806 (durch Heirat) und sein Bruder Johann Paptist 1809 (durch Kauf) dieses besaßen. Beide waren Buchhändler!

(Haus im Vordergrund)

Ettaler Str. 10

82487 Oberammergau

Deutschland



Was möchten Sie als nächstes tun?