Kurpark Partenkirchen

Auf einen Blick

  • Garmisch-Partenkirchen

Richard-Strauss-Institut / Kurpark Partenkirchen
1893 ließ der Mannheimer Zigarrenfabrikant Georg Ludwig Mayer-Doß (1847 - 1919), der spätere Ehrenbürger (1895) von Partenkirchen und Gründer der Mayer-von Doß'schen Wohltätigkeitsstiftung, in der Nähe seines alten Hauses die „Villa Christina", benannt nach seiner Frau Christina, vom Baumeister Franz Resch errichten. Die historisierende Herrschaftsvilla mit Turm, Erker, Schopfwalmdächern und hölzernen Balkonen war samt Parkanlage und Einfriedung von dem Mannheimer Architekten Manchot geplant worden. 1906 erfolgten nochmal Umbauten.
Hier verbrachte der Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Albrecht Haushofer, der Enkel von Georg Ludwig Mayer-Doß, einen Großteil seiner Jugendzeit.
Nach dem Tod von Christina Mayer-Doß pachtete der Markt Partenkirchen 1930 die Villa samt Park und errichtete darin das Kurhaus Partenkirchen. 1950 wurde das Gebäude dann vom Markt Garmisch-Partenkirchen gekauft und die Kurverwaltung Garmisch-Partenkirchen darin bis 1999 untergebracht. Nach der Übernahme des Richard-Strauss-Instituts aus München wurde das Haus renoviert und firmiert nun als Richard-Strauss-Institut. Neben wissenschaftlichem Arbeiten in den Lesesälen können Besucher auch eine Ausstellung zu Richard Strauss besichtigen.

Schnitzschulstraße 19

82467 Garmisch-Partenkirchen

Deutschland


Tel.: (0049) 8821 180 7722

Webseite: www.gapa.de

Weitere Informationen

Öffnungszeiten
Ganzjährig Rund um die Uhr geöffnet

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.