Durch das Ehrwalder Becken

Auf einen Blick

  • Start: Bahnhof Garmisch-Partenkirchen
  • leicht
  • 52,23 km
  • 2 Std. 15 Min.
  • 626 m
  • 1013 m
  • 701 m
  • 100 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Entlang der Loisach geht es von Garmisch-Partenkirchen über Griesen auf schattigen Wegen entlang der Zugspitze bis ins Ehrwalder Talbecken.

 

Diese leichte und mit 1,5 Stunden recht kurze Radltour eignet sich besonders zum Saisonbeginn als Trainingsstrecke oder für Familien mit Kindern. Landschaftlich abwechslungsreich lädt das Ufer der Loisach immer wieder zu kleinen Pausen ein. An einem Kiosk direkt neben dem Radweg kannst du dich mit Erfrischungen und Kleinigkeiten zum Essen versorgen. Bei der Tankstelle, an der du später die Straße kreuzt, erinnert heute nichts mehr an die ehemalige Grenze zu Österreich / Tirol. Die Radlstrecke verläuft überwiegend auf asphaltierten Wegen und gut angelegten Schotterwegen. An heißen Tagen spenden Laub- und Nadelbäume ausreichend Schatten, es ist immer ein angenehm frisch. Bei der Anreise mit der Außerfernbahn eher einen späteren Zug um die Mittagszeit nehmen, als zu früh aufbrechen.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Gegenüber vom Bahnhof in der St.-Martin-Straße beginnt der Radweg, in den du links einbiegst und unter der Eisenbahnbrücke durch einige Meter bis zur übernächsten Ampelkreuzung an der Klammstraße folgst. Jetzt fährst du links von der Hauptstraße ab und triffst bald auf einen Weg, der dich über die Bahngleise auf den Radweg Richtung Hammersbach bringt. Weiter geht es rechts auf einem gut asphaltiertem Weg immer an den Gleisen entlang. Wenn du auf die Straße zur Kreuzeckbahn triffst, biegst du über die Bahngleise rechts ab und folgst der Straße. Sobald du die Häuser und das George Marshall Center erreichst, folgst du links dem Radweg nach Grainau / Griesen. Durch die Hammersbacher Wiesen gelangst du zum Ortseingang Grainau, nach der kleinen Brücke geht es direkt rechts in die Wohnsiedlung. Vor den Bahngleisen links und diese dann rechts auf der Straße überqueren. Der "Schmölzerstraße" kurz folgen bis links vor dem Hotel die Straße "An der Wies" abzweigt. Diese durchfahren, du triffst dann erneut auf die Bahngleise. Links abbiegen und nur kurz der "Eibseestraße" bis zum Bahnhof Untergrainau folgen. Wieder rechts, am Sägewerk vorbei auf die Bundesstraße zu. Am Ortsausgang von Grainau fährst du über die Hauptverkehrsstraße und radelst links auf dem Radweg weiter in Richtung Griesen. Kurz hinter einem Rastplatz musst du die Straße erneut queren. Nun folgst du dem Radweg auf der linken Straßenseite, fast immer hast du die Loisach im Blick. Abgesehen von kurzen Schotterstrecken ist der Radwanderweg durchgehend asphaltiert. Bevor du Griesen erreichst verläuft die Route rechts über die Bahngleise. Am Kiosk geht es links weiter. Für ein kurzes Stück führt dich der Weg parallel zur Bundesstraße, bis er ein paar Meter nach dem Ortsausgangsschild wieder links über die Bahngleise ins Flusstal abbiegt. Auf einem gut ausgebauten Schotterweg geht es weiter. Bald fährst du auf einer Holzbrücke über die Loisach und gelangst an ein Schild, das dich links durch eine Unterführung weist, dem Richtungsschild "Ehrwald" folgend. Der Fahrradweg verläuft links der Bahngleise am Berg entlang, bis du erneut hinter einer Unterführung auf die B23 triffst. Dieser folgst du links an der Tankstelle vorbei bis zu einer elektronischen Infotafel. Hinter dem heutigen Bankgebäude führt der Weg weiter. Nach einem kurzen Anstieg hörst du schon den Häselgehrbach rauschen, der in einem Wasserfall nach unten saust. An der nächsten Gabelung nimmst du den rechten Weg und knapp 100 m später fährst du auf dem Schotterweg links weiter. Es folgt eine weitere Gabelung und du rollst bergab bis zur Hauptstraße. Auf dieser fährst du nach Ehrwald hinein. Hinter dem Ortsschild fährst du entweder links nach Ehrwald, um auf einem der vielen unbefestigten Radwege das Ehrwalder Talbecken zu erkundigen. Oder du biegst rechts ab und folgst den ausgeschilderten Radwegen nach Lermoos und Biberwier. Wieder in Ehrwald angekommen nimmst du den dir bekannten Weg, diesmal immer leicht bergab, wieder zurück nach Garmisch-Partenkirchen.

Ausrüstung

Wetterfeste Kleidung, Fahrradhelm, Trinkflasche, Reparaturset, Erste-Hilfe-Set, evtl. Sonnenschutz.

Tipp des Autors

Für Familien mit kleineren Kindern empfiehlt sich die Anreise nach Ehrwald mit der Außerfernbahn, die mehrmals täglich zwischen beiden Orten verkehrt. In einer guten halben Stunde erreichst du Ehrwald, hier kannst du direkt in die beschriebene Tour nach Garmisch-Partenkirchen einsteigen, die dann immer sanft bergab verläuft. Dafür biegst du an der Hauptstraße gegenüber der Tankstelle rechts ab und fährst auf der linken Seite in den Radweg ein. Vorsicht beim Überqueren der Bundesstraße.

 

Anfahrt

A95 München Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Autobahnende Eschenlohe, weiter über die B2 nach Garmisch-Partenkirchen, Richtung Ortsteil Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck, an der Rathauskreuzung (4. Ampel) rechts, anschließend an der 2. Ampel links zum Bahnhof.

Von Mittenwald auf der B2 bis Garmisch-Partenkirchen, Beschilderung nach München folgen. An der Rathauskreuzung (3. Ampel) links und anschließend an der 2. Ampel wieder links abbiegen.

Von Reutte / Ehrwald / Tirol / Grainau auf der B23 kommend nach Garmisch-Partenkirchen hinein und immer der Beschilderung "Ortsteil Partenkirchen" folgen. Nach der Unterführung auf der St.-Martin-Straße kommt ein scharfer Rechtsknick und dann sofort eine Ampel. Hier biegst du nach rechts ab direkt zum Bahnhof.

Parken

Am Bahnhof (P4), kostenpflichtig.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen. Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.  

 

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000) und „Radeln & Moutainbiken“ erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de.

Alpenvereinskarte, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000)

freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000)

Mountainbike Touren Wetterstein Karwendel West-Estergebirge, AM BERG Verlag

 

Weitere Informationen

www.gapa.de

www.zugspitzarena.com

 

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.