Esterbergalm

Auf einen Blick

  • Start: Bahnhof in Farchant
  • Ziel: Esterbergalm / Farchanter Alm bzw. Bahnhof Farchant
  • mittel
  • 13,09 km
  • 2 Std. 47 Min.
  • 667 m
  • 1287 m
  • 669 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Esterbergalm und Farchanter Alm

Die Esterbergalm (Mittwoch Ruhetag) ist ein Hochtal und die Sommerweide des Jungviehs aus Partenkirchen und Farchant. Sie gehen vom Bahnhof kommend über die Loisachbrücke und über die Esterbergstraße in Richtung Schwimmbad. Beim Gatter am Beginn des Philosophenweges biegen Sie links ab und kommen zum Bergfuß, wo der Steig seinen Anfang hat. Nun geht es zuerst in langen Schleifen, später dann in engen Serpentinen aufwärts und Sie erreichen nach ca. 70 Minuten eine Forststraße, die von Partenkirchen her kommt. Dieser Straße folgen Sie nach links und kommen nach ein paar steileren Teilstücken zum Grat zwischen Fricken und Wank. Nun geht es weiter
leicht abwärts und nach wenigen Minuten öffnet sich Ihnen der Blick auf den Esterberg-Talkessel. Von hier bis zur Alm sind es nur noch wenige Meter. In den Sommermonaten folgen Sie der Straße durch die Wiesen und können nach ca. 20 Minuten die Farchanter Alm erreichen, welche von Juli bis September bewirtschaftet wird. Talwärts folgen Sie dem selben Weg, welchem Sie aufgestiegen sind.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Die Esterbergalm (Mittwoch Ruhetag) ist ein Hochtal und die Sommerweide des Jungviehs aus Partenkirchen und Farchant. Sie gehen vom Bahnhof kommend über die Loisachbrücke und über die Esterbergstraße in Richtung Schwimmbad. Beim Gatter am Beginn des Philosophenweges biegen Sie links ab und kommen zum Bergfuß, wo der Steig seinen Anfang hat. Nun geht es zuerst in langen Schleifen, später dann in engen Serpentinen aufwärts und Sie erreichen nach ca. 70 Minuten eine Forststraße, die von Partenkirchen her kommt. Dieser Straße folgen Sie nach links und kommen nach ein paar steileren Teilstücken zum Grat zwischen Fricken und Wank. Nun geht es weiter
leicht abwärts und nach wenigen Minuten öffnet sich Ihnen der Blick auf den Esterberg-Talkessel. Von hier bis zur Alm sind es nur noch wenige Meter. In den Sommermonaten folgen Sie der Straße durch die Wiesen und können nach ca. 20 Minuten die Farchanter Alm erreichen, welche von Juli bis September bewirtschaftet wird. Talwärts folgen Sie dem selben Weg, welchem Sie aufgestiegen sind.

Sicherheitshinweise

Gute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind unbedingt erforderlich!

Ausrüstung

Packen Sie genug zu trinken ein, auch der Route gibt es keine / nur sehr wenige Wasserquellen.

Tipp des Autors

Es empfiehlt sich die Anreise mit dem Zug. Die Verbindung von München erfolgt im Stundentakt und der Beginn der Route lässt sich super ab dem Bahnhof starten. 
In den Sommermonaten können Sie (wie in der Beschreibung erwähnt) auch die Farchanter Alm besuchen, welche ruhiger unterhalb des Hohen Frickens liegt und in diesen Monaten bewirtschaftet wird.

Anfahrt

Es empfiehlt sich die Anreise mit dem Zug. Die Verbindung von München erfolgt im Stundentakt und der Beginn der Route lässt sich super ab dem Bahnhof starten!

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.