Genusswanderung auf dem Kramerplateau

Auf einen Blick

  • Start: Unterer Dorfplatz Grainau
  • leicht
  • 11,44 km
  • 5 Std. 15 Min.
  • 362 m
  • 843 m
  • 719 m
  • 80 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Dieser Panoramaweg von Grainau kommend führt am Kramerhang entlang auf gut gepflegten Wanderwegen und ohne große Steigungen mit gemütlichen Einkehrmöglichkeiten.

Mit seinen zahlreichen Bänken bietet diese Wanderung am Höhenrain und Kramerplateau viel Gelegenheit, den Ausblick auf das imposante Panorama zu genießen. Es bestehen zahlreiche Zu- und Abstiege, so dass die Tour ganz individuell gestaltet werden kann. Viele Abwechslungsmöglichkeiten unterwegs: Kriegergedächtniskapellen Grainau und Garmisch, Kneipp-Becken oberhalb der Almhütte, Waldlehrpfad, Pflegersee mit Strandbad und der Burglehrpfad zur Ruine Werdenfels. 

 

Weitere Informationen

Anreise

Vom Unteren Dorfplatz in Grainau führt von der Eibseestraße aus der Weg einen kurzen Anstieg hinauf zum Höhenrain. Kurz nach der Grainauer Kriegergedächtniskapelle zweigt an der Kreuzung der Weg nach rechts Richtung „Kramerplateauweg“ ab. Nun geht es fast immer eben durch Wiesen und am Waldrand entlang. Nach knapp 2,5 km führt der Weg allmählich wieder abwärts. Hier gabelt er sich gleich zu Beginn und es geht links ein schmaler Pfad ab, auf dem du hinunter zu einem kleinen Gewerbegelände kommst. Hier hältst du dich rechts, wanderst durch die Lagerhausstraße bis zum Ende, dann links und über die Bahngleise bis hinunter zu Bundesstraße B2. Diese überquerst du kurzerhand und gelangst so direkt an die Loisachbrücke zum Herrgottschrofen (Etappe: 1 h). Links vom Herrgottschrofen (Felsnische mit Figurengruppe) ist der Aufstieg zum Kramerplateauweg ausgeschildert. Ein kleiner Anstieg und dann führt dich nach rechts dieser Weg fast immer auf gleicher Höhe bis zur Almhütte (Etappe: 1 h) vorbei am Kneippbecken weiter am Fuße des Kramers bis zur Kriegergedächtniskapelle (Etappe: 30 min). Weiter dem Weg folgend wanderst du an den schönsten Aussichtspunkten mit zahlreichen Sitzbänken vorbei bis hin zum Pflegersee (Etappe: 1 h). Kurz vor dem Pflegersee (854 m) zweigt rechts der Burglehrpfad zur Ruine Werdenfels ab, der mit seinen kurzweiligen Tafeln Wissenswertes zur Geschichte der Ruine vermittelt. An der Ruine beginnt der Abstieg nach Burgrain. Zum Ausgangspunkt zurück gelangst du mit den Ortsbussen und dem Eibsee-Bus, zum Bahnhof der Deutschen Bahn zurück mit dem Ortsbus.

Sicherheitshinweise

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

 

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

Ausrüstung

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), Knöchelhohe Wanderschuhe, Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke, Trekking-Schirm, kleiner Snack und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz

 

Tipp des Autors

Für Nordic Walking bestens geeignet.

 

Die Wege sind auch im Winter geräumt.

Der Kramerplateauweg über Garmisch ist im Sommer auch mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer fahrbar.

Wer etwas mehr Anstieg möchte, hat die Möglichkeit, zum rund 1.040 m hoch gelegenen Berggasthof St. Martin / Grasberg (ab Kriegergedächtniskapelle Garmisch) hinauf zu wandern.

Anfahrt

Anfahrt aus Richtung Norden: Bundesautobahn A95 - Autobahnende
Bundesstraße B2 (München - Garmisch-Partenkirchen) Der Beschilderung Garmisch/Grainau/Tirol folgen.


Bundesstraße B23 (Augsb urg - Garmisch-Partenkirchen)

 

Anfahrt aus Richtung Süden:

A12 / E60 Inntal Autobahn
B2 / E533 Mittenwald - Klais - Kaltenbrunn - Garmisch-Partenkirchen

Von Mittenwald die B2 kommend, am Rathausplatz rechts der Beschilderung Grainau / Zugspitze / Reutte / Tirol folgen.
Die zweite Abfahrt "Grainau/Zugspitze" nehmen und bis zum Unteren Dorfplatz fahren.

Von Ehrwald / Tirol kommend auf der B23 die erste Abfahrt nach Grainau / Zugspitze nehmen und hier bis zum Unteren Dorfplatz fahren.

Parken

Am Unteren Dorfplatz hat es einige Parkplätze. Sollten diese belegt sein, stehen vor dem Kurhaus noch viele weitere zur Verfügung (Waxensteinstraße folgen, nach 250 m links Beschilderung Kurhaus).

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen.

Hier in den Zug der Zugspitzbahn umsteigen (Ankunfts- und Abfahrtzeiten sind meist aufeinander abgestimmt, Zugspitz-Bahnhof direkt hinter dem Bahnhof der Deutschen Bahn) und am Bahnhof Grainau aussteigen. Der Waxensteinstraße nach links Richtung Unterer Dorfplatz folgen.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen. 

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000), erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000). Die Tourist Information verleiht kostenlos einen digitalen Wanderführer mit interessanten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und Tierwelt sowie Einkehrmöglichkeiten. Weitere Infos unter +49 8821 180 700 oder auf www.gapa.de

 

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.