Königsrunde - Radtour über Oberammergau, Linderhof, und Unterammergau

Auf einen Blick

  • Start: Bahnhof Oberammergau
  • Ziel: Bahnhof Oberammergau
  • mittel
  • 40,44 km
  • 3 Std.
  • 208 m
  • 998 m
  • 824 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Eine ausgedehnte Radtour auf kulturellen Spuren im Naturpark Ammergauer Alpen. Auf rund 40 Kilometernn gut ausgeschildertem Radweg führt diese Rundtour durch das weite Graswangtal und das Alpenvorland.

Die Königsrunde bietet gleich mehrere kulturelle Highlights im Naturpark Ammergauer Alpen. Die Tour führt auf Asphalt, Forststraßen und festen Schotterwegen vom Passionsspielort Oberammergau über die Benediktinerabtei Ettal bis zum Schloss Linderhof, dem Königshäuschen des Märchenprinzen Ludwig II. Der Radweg führt durch das Graswangtal und entlang der beiden Naturschutzgebiete Weidmoos und Pulvermoos der Ammer folgend bis nach Unterammergau und punktet mit landschaftlichen Hightlichts. 

Zugspitz Region GmbH

Weitere Informationen

Tour-Status
  • geöffnet
Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Die Radtour führt uns vom Passionsspielort Oberammergau zunächst in Richtung Süden nach Ettal auf einem gut ausgebauten Radweg neben der Bundesstraße bis zur Benediktinerabtei Ettal. Von dort geht es ein kurzes Stück zurück, ehe wir links in Richtung Graswangtal abbiegen. Hier kommen wir an der Ettaler Mühle vorbei, deren gemütlicher Biergarten bereits zur ersten Einkehr einlädt. Auf Schotter- und Feldwegen fahren wir abseits der Staatsstraße in das weite Tal hinein bis wir zum Schloss Linderhof stoßen, dem Köngishäuschen von Ludwig II. Nach einer kurzen Schiebeetappe geht es oberhalb von Schloss Linderhof wieder zurück Richtung Oberammergau. Von dort geht es nach Unterammergau bis zum Weiler Scherenau. Entlang der Ammer führt uns die Route in das Ortszentrum von Unterammgerau und zurück nach Oberammergau.

Sicherheitshinweise

Kurz vor dem Schloss Linderhof muss die Staatstraße in Richtung Reutte überquert und auf den Straßenverkehr geachtet werden.

Der erste Streckenabschnitt nach dem Schloss Linderhof ist eine Schiebestrecke, bitte absteigen.

Ausrüstung

Verkehrssicheres Fahrrad, Fahrradhelm, Tages-Radrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle,bequeme Sportschuhe, ggf. Radschuhe, witterungsangepasste und strapazierfähigeKleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Radtrikot, ggf. Fahrradhandschuhe, Luftpumpe,Fahrrad-Werkzeug, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Trinkflasche undpassende Halterung, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Handy-Halterung für denLenker, ggf. Stirnlampe und Reflektoren, Kartenmaterial.

Tipp des Autors

 Wer ausreichend Zeit eingepackt hat, sollte unbedingt noch einen Besuch im Kloster Ettal einlegen. Vor den schroff aus dem Bergwald hervorragenden Felsen der Ammergauer Alpen erhebt sich die majestätische Kuppel der Ettaler Basilika. Seit der Gründung durch Kaiser Ludwig den Bayern im Jahre 1330 ist das Kloster Ettal kulturelles Zentrum des Naturparks Ammergauer Alpen. Wirtschaftliches Fundament für das Kloster, in dem die Benediktinermönche nach der Regel ihres Ordens leben und arbeiten, ist die Klosterbrauerei und die Destillierung der bekannten Ettaler Klosterliqueure.

Anfahrt

Autobahn A95 München – Garmisch-Partenkirchen, nach dem Autobahnende bis nach Oberau und kurz vor Ortsende Richtung Oberammergau abbiegen. 

Parken

Großer gebührenpflichtige Parkplatz in Oberammergau: Kolbensesselbahnparkplatz.

Alternative Parkplätze an der Laberbergbahn, Oberammergau oder Wanderparkplatz am Pürschling, Unterammergau.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab München bestehen stündliche Bahnverbindungen nach Oberammergau mit Umstieg in Murnau.

Weitere Informationen

Wegbelege

  • Asphalt (16%)
  • Schotter (62%)
  • Straße (14%)
  • Wanderweg (3%)
  • Schieben (5%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.