Spitzenwanderweg Etappe von Grainau zum Schloss Linderhof

Auf einen Blick

  • Start: Grainau Bahnhof
  • Ziel: Schloss Linderhof
  • mittel
  • 20,53 km
  • 5 Std. 50 Min.
  • 552 m
  • 1209 m
  • 745 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Eine leichte Wanderung durch herrlichen Bergwald. Im leichten auf und ab geht es von Grainau zum Schloss Linderhof.

Durch weitläufige Wälder auf den Spuren von König Ludwig II., die Berge im Blick. Der Weg führt uns von Grainau, dem malerischen Dorf am Fuße der Zugspitze, hinein in ein weites Tal des Naturparks Ammergauer Alpen. Die leichte Wanderung führt uns auf breiten Forstwegen durch den Forst. Links, rechts, vorn und hinten reihen sich die Gipfel. Diese lassen wir jedoch alle seitlich liegen und gehen weiter durch das märchenhafte Tal. Nach einer Weile Stoßen wir auf dem Elmaubach, welcher uns bis zur Staatsstraße begleitet. Nach einem kurzen Wegstück im flachen erreichen wir Schloss Linderhof.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Unsere Etappe beginnt an dem kleinen Bahnhof von Grainau und führt uns zunächst durch einen hübschen kleinen Wald direkt bis zur Loisach, deren Verlauf wir für einige Kilometer folgen. Bald können wir das turbulente Tal verlassen und biegen ab in eine andere Welt (Wegweiser Rotmoos – Kramer – Elmau – Linderhof): Durch herrlichen Bergwald führt unser Weg nun bestens ausgebaut stetig bergan, wobei die Aussicht mit jeder Stunde besser wird.

Bald schon taucht die mächtige Zugspitze hinter uns auf und auch die Felsen des Rauhensteins kommen in den Blick.  Kurz nach einer markanten Weggabelung (Abbiegung Rotmoosalm) haben wir den höchsten Punkt der heutigen Etappe erreicht, der sich etwa mit einer hübschen kleinen Lichtung deckt. Von nun fällt unser Weg stetig moderat ab und gibt uns Zeit, das breite Tal zwischen Kienjoch (1.953 m) und Friederspitz (2.049 m) zu erkunden. Immer wieder kreuzen wir kleine Bachläufe oder erhaschen an den Lichtungen neue Perspektiven auf die umliegenden Berge. Bald schon erreichen wir das urtümliche Bachbett des Elmaubachs, das wir an seiner einzigen Stelle überqueren und bald schon die Fahrstraße in Richtung Schloss Linderhof erreichen. Wir folgen dieser, bis die Zeichen des Schlosses unübersehbar werden und erreichen nach wenigen Minuten unseren Zielpunkt dieser langen Etappe.

Sicherheitshinweise

Obwohl der technische Anspruch dieser Etappe gering ist, sollte unbedingt festes und bequemes Schuhwerk getragen werden, damit die 20 km nicht zur Qual werden.

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Tipp des Autors

In Grainau unebingt nochmal die Getränke und Wegesverpfelgung auffüllen. Eine Einkehrmöglichkeit gibt es erst wieder am Schloss Linderhof.

Anfahrt

Am Ende der Autobahn A95 München - Garmisch-Partenkirchen weiter über Oberau Richtung Garmisch-Partenkirchen fahren und nach dem Tunnel rechts Richtung Reutte abbiegen. Der Straße durch Garmisch folgen und nach der Ortschaft links in die Schmölzstraße, später Zugspitzstraße, abbiegen.

Parken

Gebührenpflichtige Wanderparkplätze in Hammersbach:

Wanderparkplatz P1 (Zugspitzstraße in Grainau), Zugspitzstraße, 82491 Grainau

Wanderparkplatz P2: Hammersbacher Fußweg Höllentalstraße, 82491 Grainau

Parkplatz P3 (Kurhaus und Zugspitzbad Grainau), 82491 Grainau

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab München besteht eine stündliche Bahnverbindung nach Untergrainau. Alternativ in Garmisch-Partenkirchen in die Zahnradbahn umsteigen und bis zum Bahnhof Grainau in die Ortsmitte fahren.

Weitere Informationen

Wegbelege

  • Unbekannt (7%)
  • Schotter (68%)
  • Straße (15%)
  • Asphalt (2%)
  • Pfad (8%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.