Über den Wamberger Höhenrücken zur Elmauer Alm

Auf einen Blick

  • Start: Bergstation Eckbauerbahn
  • mittel
  • 12,22 km
  • 5 Std.
  • 235 m
  • 1296 m
  • 725 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Tief Eintauchen in zum Teil unberührte Winterlandschaft mit traumhaften Ausblicken auf das spektakuläre Wettersteinmassiv.

 

Die Tour beginnt mit einer Bergfahrt mit der Seilbahn auf den Eckbauer und ist ideal für Einsteiger. Oben angekommen erwartet dich ein Rundumblick auf ein grandioses Alpenpanorama. Die Tour zur Elmauer Alm führt über den Bergrücken des Eckbauers immer parallel zum Wettersteingebirge. Es gibt kaum Höhenunterschiede zu überwinden, die Strecke ist gut ausgeschildert.

 

Wer diese Tour lieber geführt gehen möchte, wendet sich an die Tourist Information. Es werden regelmäßig Schneeschuhtouren angeboten, das Material für diese Wanderungen kannst du dir bei den Urlaubsberatern ausleihen.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Hinter der Bergstation schlägst du links den Weg Richtung Wamberg ein und wanderst auf dem lang gezogenen Plateau des Eckbauers zunächst über geräumte Wege. Sanft geht es hinab zu einer Weggabelung, an der du dich Richtung "Elmauer Alm" hältst. Spätestens hier solltest du deine Schneeschuhe anschnallen, denn der Weg ist nicht geräumt, aber gut beschildert. Nach einer guten Stunde erreichst du das kleine Holzhaus mit seiner gemütlichen Stube und der schönen Panorama-Terrasse. Zurück nimmst du ein kurzes Stück den gleichen Weg bis zur Ausschilderung des Wanderweges nach Wamberg. Ab hier folgst du dieser Beschilderung und beginnst den Abstieg zum Ausgangspunkt am Olympia Skistadion über das kleine Kirchdorf Wamberg. Ab Wamberg gehst du neben dem gut präpariertem Wanderweg auf teilweisen steilen Serpentinen hinab ins Tal.

 

Falls du von der Elmauer Alm noch nicht umkehren möchtest, kannst du über Schloss Elmau oder Schloss Kranzbach bis nach Klais (5 km) mit Blick auf das markante Karwendelgebirge und die Wettersteinwände weiter wandern (Ausdauer erforderlich, ca. 2 Std.). Von Klais aus besteht die Möglichkeit mit der Deutschen Bahn oder dem RVO-Bus, Bushaltestelle direkt am Bahnhof, zurück nach Garmisch-Partenkirchen zu gelangen.

Sicherheitshinweise

In jedem Fall vorher den aktuellen Lawinenlagebericht abrufen. Schneeschuhtour auch für Anfänger geeignet.

Die Tourenbegehungen erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Lokale Hinweise und Routenvorgaben beachten.

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

 

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

 

Ausrüstung

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), Knöchelhohe Wanderschuhe, Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke, Schneeschuh, ausreichend Proviant und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz, Erste-Hilfe-Set

 

 

Tipp des Autors

Wenn du die Tour in umgekehrter Reihenfolge gehst, ist die Partnachklamm im Winter ist ein Besuch wert! Also ausreichend Zeit für einen Abstecher in ein Winterwunderland aus Eis und Schnee einplanen.

Die Tourist Information Garmisch-Partenkirchen bietet geführte Schneeschuhwanderungen an. Gegangen werden einfache Touren, die auch für Anfänger geeignet sind. Grundsätzlich können Jugendliche und Erwachsene ab Schuhgröße 38 an den Wanderungen teilnehmen. Information und Anmeldung unter Tel: +49 8821 180 7736.

Einzelne Bilder dieser Tour, sind zur Verfügung gestellt von der Ski- und Bergschule VIVALPIN. Wenn Du auch so schöne Augenblicke am Berg erleben möchtest, informiere Dich unter www.vivalpin.com

 

 

 

 

Anfahrt

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Autobahnende Eschenlohe, dann weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, folge der Beschilderung nach Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck, am Ortsausgang ist der Weg zum Olympia Skistadion ebenfalls ausgeschildert.

Von E533 Mittenwald / Innsbruck auf der B2 bis Garmisch-Partenkirchen, gleich an der ersten Abzweigung nach links zum Olympia Skistadion.

Von Reutte / Ehrwald / Tirol / Grainau über die B23 bis Garmisch-Partenkirchen, an der zweiten Ampel rechts in die Gernackerstraße abbiegen und der Beschilderung nach Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck folgen. Am Ortsausgang ist der Weg zum Olympia Skistadion ebenfalls beschildert.

Parken

Parkplatz am Olympia Skistadion (P13),  teilweise kostenpflichtig

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen, vom Bahnhof Garmisch-Partenkirchen weiter mit dem Ortsbus (Linie 1 oder 2) bis zum Olympia Skistadion.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.


ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

 

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.  

 

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000) und die Karte „Sport & Wintergaudi“ erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000)

Weitere Informationen

www.gapa.de

www.partnachklamm.eu

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

www.eckbauerbahn.de

www.eckbauer-berggasthof.de

www.alpengut-elmau.de

www.bergfuehrer-zugspitzland.de

www.vivalpin.com

 

 

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.