Über die Tröglhütte hinauf auf's Kreuzeck

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz zwischen Talstationen Kreuzeckbahn und Alpspitzbahn
  • mittel
  • 15,96 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 1017 m
  • 1639 m
  • 757 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Diese Wanderung führt dich von der Talstation der Kreuzeckbahn über die Aule-Alm, die historische Bobbahn, die Tröglhütte bis hinauf auf das Kreuzeck.

 

Das ist die sportliche Art, auf's Kreuzeck zu kommen. Diese Tour führt dich durch schattige Wälder und vorbei an historischen Sportstätten. Schon zu Beginn des 20. Jhd. hat es die Städter in die sog. "Sommerfrische" aufs Kreuzeck gezogen. Von hier aus genießt du nicht nur einen traumhaften Blick, sondern du kannst auch unzählige Wanderungen in das äußerst abwechslungsreiches und landschaftlich einmalige Wandergebiet unternehmen - und das nicht nur im Sommer. Bergfreunde mit viel Kondition starten oben noch eine Höhenwanderung. Wer es gemütlicher liebt, kann in eine der Almen oder Berggasthöfe einkehren und nach der vielen Bergluft ganz entspannt wieder mit der Kreuzeckbahn ins Tal schweben.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Weitere Informationen

Anreise

Vom Ausgangspunkt, dem Parkplatz P9 zwischen den Talstationen, startest du zuerst in Richtung Aule-Alm (kurz vor der Talstation der Kreuzeckbahn zweigt die Straße nach links ab, Beschilderung beachten). Von der Aule-Alm aus führt der Weg durch schattigen Wald zum Riessersee. Hier hältst du dich rechts und gelangst so zur historischen Bobbahn. Ein Besuch im kleinen Museum, das im ehemaligen Bobschuppen untergebracht ist, lohnt sich. Von hier aus wanderst du durch die alte Bobbahn-Trasse den Berg hinauf. Oben gelangst du auf die Forststraße. Dieser folgst du bis nach kurzer Strecke links der Fußweg wieder die Forststraße verlässt. Der Weg schlängelt sich mal auf der Forststraße, mal wieder als Pfad durch den Wald stetig bergan bis zur Tonihütte, auch Riesserkopfhütte genannt. Hier wanderst du durch den Garten der Hütte (vor der Hütte rechts ab). Jetzt nur noch ein kurzes Stück auf der Forststraße und du verlässt sie nach links abzweigend in den Wald. Bis auf zwei Querungen der Straße bleibst du nun immer auf dem Waldweg, der dich bis zur Tröglhütte (nicht bewirtschaftet) bringt. Oberhalb der Tröglhütte folgst du nun der Beschilderung "Kreuzeck". So gelangst du zum sogenannten Hexenkessel (Sesselbahn, nur Winterbetrieb) und wanderst dann in ca. 25 Min. über die Kreuzalm bis hinauf zum Kreuzeckhaus direkt am Kreuzeckgipfel.

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Für die Talfahrt mit der Kreuzeckbahn bitte unbedingt die aktuellen Fahrtzeiten beachten (Infos an der Tal- und Bergstation sowie unter www.zugspitze.de

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

 

Ausrüstung

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), Knöchelhohe Wanderschuhe, Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke, Trekking-Schirm, kleiner Snack und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz, Erste-Hilfe-Set

 

 

Tipp des Autors

Einzelne Bilder dieser Tour, sind zur Verfügung gestellt von der Ski- und Bergschule VIVALPIN. Wenn Du auch so schöne Augenblicke am Berg erleben möchtest, informiere Dich unter www.vivalpin.com

Am Kreuzeck starten viele Wanderungen wie z. B. über das Hupfleitenjoch zum Osterfelderkopf, die Wanderung über Stuiben ins Reintal, zum Hausberg oder auch besonders schöne Wanderungen und Schneeschuhtouren im Winter.

Tipp: Übernachtung im Kreuzjochhaus oder DAV Kreuzeckhaus als Ausgangspunkt für weitere Wanderungen in diesem abwechslungsreichen Gebiet.

Anfahrt

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen. Am Autobahnende bei Eschenlohe weiter auf die B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Farchanter Tunnel zunächst der Beschilderung Ortsteil Garmisch / Grainau / Zugspitze folgen. Durch Garmisch hindurch weiter Richtung Grainau / Zugspitze. Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B2 von Innsbruck / E533 Mittenwald kommend bis zur Rathauskreuzung in Partenkirchen. Hier links abbiegen Richtung Grainau / Zugspitze / Fernpass / Reutte und dem Straßenverlauf der Hauptverkehrsstraße folgen (Bahnhofstraße, St.-Martin-Straße). Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B23 (kommend von Ehrwald/Tirol bzw. Grainau / Zugspitze) direkt nach dem Ortsschild am Ortseingang Garmisch-Partenkirchens vor der Kaserne / Marshall-Center an der Ampel rechts abbiegen und der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen. Diese Straße führt direkt zu m großen Parkplatz zwischen beiden Talstationen.

Parken

Großer Parkplatz bei den Talstationen (P9).

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen.

Direkt hinter dem Bahnhof der Deutschen Bahn liegt der Bahnhof der Zugspitzbahn. Stündlich fährt – abgestimmt auf den Fahrplan der Deutschen Bahn – die Zugspitzbahn Richtung Grainau. Hier fährst Du bis zur Haltestelle Kreuzeckbahn/Alpspitzbahn.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen. 

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000), erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000). Die Tourist Information verleiht kostenlos einen digitalen Wanderführer mit interessanten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und Tierwelt sowie Einkehrmöglichkeiten. Weitere Infos unter +49 8821 180 700 oder auf www.gapa.de

 

Weitere Informationen

www.gapa.de, www.zugspitze.de (für die Bergbahnzeiten)

www.kreuzjochhaus.de, www.alpenverein-ga-pa.de (DAV Kreuzeckhaus)

www.vivalpin.com

 

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.