Von der St.-Martin-Hütte am Grasberg (Kramer)

Auf einen Blick

  • Start: Bayernhalle in Garmisch
  • mittel
  • 4,74 km
  • 1 Std. 30 Min.
  • 365 m
  • 1042 m
  • 698 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Eine Perle unter den Rodelstrecken Oberbayerns! Die abwechslungsreiche Streckenführung verbindet sich mit einem schönen Panoramablick zu einem besonderen Rodelerlebnis.

Nach der gemütlichen Einkehr in die St.-Martin-Hütte, saust du unterhalb des Grasbergs auf einem geräumten Forstweg hinab. Gleich am Anfang fordern dich einige echte Haarnadelkurven, dann geht es meist gerade und in einem größeren Boden hinab zum Ausgangspunkt.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

 

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Für den Aufstieg wanderst du den breiten Wanderweg links der Bayernhalle hinauf und querst bald den Kramerplateauweg oberhalb der Kriegergedächtniskapelle. Hier hast du einen besonders schönen Blick über die umliegenden Gipfel, bevor dich der Weg wieder in den Wald führt (Abzweig zu St.-Martin-Hütte / Grasberg ist beschildert). Ab hier bleibst du immer auf diesem Weg, der dich in weiten Serpentinen in ca. 30 - 45 Min. direkt bis zur St.-Martin-Hütte mit ihrer wunderbaren Aussicht bringt.

Nach der Einkehr rodelst du den gleichen Weg ins Tal hinab. Diese engen Kurven stellen dich dann auch gleich bei der Abfahrt vor einige Herausforderungen, da sie nicht immer ganz übersichtlich sind. Dann kannst du den Rodel auf einem geraden Stück gut laufen lassen - und gibst bei der Querung des Panoramaweges besonders acht auf mögliche Mit-Wanderer. Geradeaus rodelst du zu deinem Ausgangspunkt zurück.

Sicherheitshinweise

Wenn länger kein Schnee gefallen ist, kann die Rodelstrecke etwas eisig sein.

Achte auf ein gutes Schuhwerk mit Profilsohle.
Trage einen Helm und Skibrille!

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

 

Ausrüstung

Bob oder Schlitten, wettergerechte Kleidung für den Schnee (am Besten im Zwiebellook), Mütze bzw. Helm und Skibrille, Knöchelhohe Wanderschuhe, Spikes, Rucksack mit Umziehwäsche. eventl. kleiner Snack und ein Getränk. Erste-Hilfe Set, Für spätere Abfahrten in der Dunkelheit, Stirnlampe nicht vergessen.

 

Tipp des Autors

Das ist ein toller Familienausflug - die Rodelstrecke können geübte Kinder auch schon rodeln!

 

Anfahrt

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, nach dem Tunnel in Richtung Ortsteil Garmisch, auf der Burgstraße bis zur Loisachbrücke, dort rechts in die Fürstenstraße abbiegen, dann zweimal links abbiegen (Lazarettstraße, Brauhausstraße) bis zur Bayernhalle.

Von Mittenwald auf der B2 bis Garmisch-Partenkirchen, der Hauptstraße bis zur fünften Ampel folgen, an dieser Kreuzung nun links abbiegen. An der nächsten Kreuzung ebenfalls links und dem weiteren Straßenverlauf bis zur nächsten Kreuzung folgen. Dort nach rechts abbiegen, die Loisachbrücke überqueren (rechts und gleich wieder links) in die Fürstenstraße, dann zweimal links (Lazarattstraße/Brauhausstr.), bis zur Bayernhalle.

Von Reutte / Ehrwald / Tirol / Grainau über die B23 bis Garmisch-Partenkirchen, immer der Zugspitzstraße folgen (über Marienplatz und Promenadestraße). Bei der Loisachbrücke (große Kreuzung) nach links und gleich wieder rechts in die Fürstenstraße abbiegen Anschließend zweimal links abbiegen (Lazarettstraße/Brauhausstraße) bis zur Bayernhalle.

Parken

An der Bayernhalle, kostenpflichtig. Oder in den umliegenden Wohnstraßen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen.

Weiter mit dem Bus (Linien 4 und 5) bis Haltestelle "Alte Kirche". Hier überquerst du die Burgstraße. Nach der Ampel gehst du rechts die Straße entlang bis zur Fürstenstraße. Hier biegst du links ein, nach einigen Metern rechts in die Lazarettstraße. Am Ende dieser Straße wiederum links in die Brauhausstraße, sie führt dich direkt zur Bayernhalle.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.  

 

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000) und die Karte „Sport & Wintergaudi“ erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000)

Weitere Informationen

www.gapa.de, www.martinshuette-am-grasberg.de

 

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.