Zum Isar-Ursprung ins Hinterautal

Auf einen Blick

  • Start: Bahnhof Mittenwald
  • schwer
  • 43,57 km
  • 4 Std.
  • 537 m
  • 1225 m
  • 907 m
  • 100 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Traumhaft schöne Tour durch unberührte Landschaft entlang der Isar. Bei dieser Tour sind Ausdauer und Kondition unbedingt erforderlich.

 

Die Radtour beginnt zum Einfahren auf flachen Wegen ganz gemütlich in Mittenwald und führt dich auf einem asphaltierten Weg in das Karwendeltal. Am Anfang herrscht hier bei gutem Wetter etwas Betrieb, bis sich Wanderer und Radfahrer auf die verschiedenen Täler verteilen. Der erste und einzige Anstieg erfordert ein bisschen Kondition, hier heißt es Zähne zusammen beißen und ordentlich in die Pedale treten. Oben angekommen kannst du dich erstmal ausruhen und bergab ins Hinterautal rollen lassen. Jetzt betrittst du eine andere Welt: Schroffe Felsen und Zinnen türmen sich rechts und links von dir auf, der Radweg verläuft entlang der Isar. Die Sommerweiden leuchten grün, immer wieder hörst du in der Ferne die Kuhglocken. Bänke und das Isarufer laden zur Rast ein, ohne Anstrengung legst du die nächsten Kilometer bis zu den Isarquellen zurück. Hier lohnt sich eine Pause und ein Spaziergang durch das leicht moosige und hügelige Gelände, in dem die zahlreichen Quellen aus dem Boden sprudeln. Die letzten Meter zur Kastenalm lassen sich gut bewältigen - in der Ferne locken kühle Getränke. Der Rückweg gestaltet sich komfortabler, es geht immer ein wenig bergab.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

 

Weitere Informationen

Anreise

Du startest in Mittenwald am Bahnhof und fährst nach Süden auf der Innsbrucker Straße bis zum Ortsende. Hier überquerst du nach rechts die Isarbrücke, weiter geht es zu den Sportanlagen im Ried. Du radelst am Tennisplatz vorbei in das Naturschutzgebiet Riedboden, an dessen Ende du kurz vor Scharnitz noch einmal die Isar überqueren musst. In der Ortsmitte von Scharnitz biegst du vor der Kirche links ab. Auf der Asphaltstraße fährst du immer gerade aus, zum Ende hin hast du einen relativ kurzen, aber knackigen Anstieg vor dir. Weiter geht es auf guter Schotterstraße fast eben an der Isar entlang ins Hinterautal. Nach ca. 13 km erreichst du die Isarquellen. Noch ein kurzes Stück und du kommst zur Kastenalm. Eine kurze Rast bei zünftiger Brotzeit erfrischt müde Geister bevor du den Rückweg antrittst. Zurück fährst du auf dem gleichen Weg bis Scharnitz. Ein kurzes Stück führt dich der Radweg über die Haupt- und Bundessstraße bis zum ehemaligen Zollamt. Hier rechts abbiegen und an den Gleisen entlang durch das Hoffeld zurück zum Bahnhof nach Mittenwald.

 

Sicherheitshinweise

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

 

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

Ausrüstung

Rad, Wetterfeste Kleidung, Fahrradhelm, Sonnenbrille, Trinkflasche, Energierigel oder kleinen Snack, Reperatur-Set, kleine Luftpumpe, Erste-Hilfe-Set

 

 

Tipp des Autors

Wer möchte, kann auf der Rückfahrt die Tour von Scharnitz über Mittenwald nach Garmisch-Partenkirchen anschließen. Dann erhöht sich die Fahrzeit um ca. weitere 2,5 Stunden.

Anfahrt

A95 München Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Autobahnende Eschenlohe, weiter über die B2 nach Garmisch-Partenkirchen, Richtung Ortsteil Partenkirchen / Mittenwald / Innsbruck, an der Rathauskreuzung (4. Ampel) rechts, anschließend an der 2. Ampel links zum Bahnhof.

Von Mittenwald auf der B2 bis Garmisch-Partenkirchen, Beschilderung nach München folgen. An der Rathauskreuzung (3. Ampel) links und anschließend an der 2. Ampel wieder links abbiegen.

Von Reutte / Ehrwald / Tirol / Grainau auf der B23 kommend nach Garmisch-Partenkirchen hinein und immer der Beschilderung "Ortsteil Partenkirchen" folgen. Nach der Unterführung auf der St.-Martin-Straße kommt ein scharfer Rechtsknick und dann sofort eine Ampel. Hier biegst du nach rechts ab direkt zum Bahnhof.

Vom Bahnhof Garmisch-Partenkirchen nimmst du den Zug bis nach Mittenwald.

Parken

Am Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen (P4), kostenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen. Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.  

 

Karte / Karten

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000) und „Radeln & Moutainbiken“ erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de.

Alpenvereinskarte, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000)

freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000)

Mountainbike Touren Wetterstein Karwendel West-Estergebirge, AM BERG Verlag

 

Weitere Informationen

www.gapa.de

www.alpenwelt-karwendel.de

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.